Heinrich-Heine-Grundschule Heinrich-Heine-Grundschule Heinrich-Heine-Grundschule
mit katholischem Teilstandort
Unsere Schule
Umgang mit neuen Medien Neue   Technologien   haben   in   den   letzten   Jahren   unseren   Alltag und    vor    allem    unsere    Berufswelt    verändert.    Früher    war    die Fähigkeit    zum    Umgang    mit    dem    Computer    eine    zusätzliche Qualifikation.    Heute    ist    sie    jedoch    meist    eine    Voraussetzung dafür,    einen    Beruf    erlernen    und    ausüben    zu    können.    Daher sehen    wir    als    Schule    uns    in    der    Verpflichtung,    mit    der Medienerziehung bereits im Grundschulalter zu beginnen. Wir   möchten   die   vorhandene   Begeisterung   und   die   Kenntnisse unserer   Schüler   und   Schülerinnen   aufgreifen   und   diese   so   früh wie   möglich   an   Computern   ausbilden   und   zum   richtigen   (ins Besondere    auch    zum    kritischen)    Umgang    mit    dem    Internet anleiten   und   befähigen.   Der   Einsatz   von   Computern   an   unserer Schule      soll      dazu      beitragen,      Handlungskompetenzen      in multimedialem   Lernen   zu   vermitteln   und   Medienkompetenz   auf Seiten    unserer    Schüler    und    Schülerinnen    aufzubauen.    Dabei sollen    die    „neuen    Medien“    in    unserem    Unterricht    die    „alten Medien“     jedoch     nicht     vollständig     verdrängen,     sondern     in sinnvoller Weise ergänzen. Der   Schulträger   der   Stadt   Düsseldorf   hat   unsere   Schule   mit   PC   - Mobilen     an    beiden    Standorten    ausgestattet.    Jedes    PC-Mobil verfügt    über    einen        PC,    einen    Monitor,    eine    Maus,    einen Laserdrucker,    zwei    Lautsprecher,    zwei    Kopfhörer    sowie    ein Sicherungssystem   zur   Verhinderung   von   Systemveränderungen mit     Wiederherstellungsfunktion.     Die     PC-Mobile     stehen     auf fahrbaren    Tischen,    die    es    uns    im    Bedarfsfall    ermöglichen, vorhandene Computer auf einer Etage zusammen zu schieben. Weiterhin   stehen   den   Schülern   wie   auch   den   Lehrerinnen   an jedem    Standort    eine    digitale    Fotokamera ,    eine    digitale Videokamera ,   ein   Farbdrucker   sowie   mehrere      Beamer   zu Verfügung.   Am   Hauptstandort   stehen   uns   zwei   Smartboards   zur Verfügung. Die   Fördervereine   der   Schule   haben   auch   einige   Klassensätze mit iPads angeschafft, die sich sehr großer Beliebtheit erfreuen. Computer     werden     in     der     Heinrich-Heine-Grundschule     in vielfältiger Weise genutzt: Sie   sind   Werkzeuge   zur   Erstellung   von   Produkten   (Texten, Infor-mationsmaterial, Bilder, Fotos, Arbeitsmaterial, …) Computer      dienen      als      Informationsquelle      (Internet, Software) Die    Kinder    können    an    den    Computern    Unterrichtsinhalte üben. Computer       ermöglichen       Formen       der       schriftlichen Kommunikation (E-Mail) Bei    der    Arbeit    am    Computer    werden    Fähigkeiten    des sozialen    Lernens    trainiert.    (Computer    werden    meist    in Gruppenarbeit   genutzt.   Kinder   helfen   sich   bei   der   Arbeit gegenseitig und geben sich Erklärungen) Ebenso   wird   die   Qualität   des   Unterrichts   durch   die   Neuen   Medien verbessert. Da die neuen Medien: Möglichkeiten der Differenzierung bieten. Gruppenarbeit und soziales Lernen fördern. zur Veranschaulichung des Unterrichts dienen (Multimedia). variables Üben ermöglichen. die Lern- und Leistungsmotivation der Schüler erhöhen. das     Erstellen     von     Schüler-     und     Unterrichtsprodukten ermöglicht,    die    darüber    hinaus    einem    breiten    Publikum zugänglich       gemacht       werden       können       (ausdrucken, verschicken per E-Mail, veröffentlichen im Internet) den   Schüler   selber   individuell   fördern   (z.B.   Selbständigkeit, Selbstbewusstsein,     Konzentration,     Ausdauer,     Förderung selbstbestimmter Lern- und Arbeitsprozesse, …) Wir   sehen   Computer   als   ein   „normales“   Werkzeug   in   unserem Schulalltag,       das       in       Werkstätten,       Stationsläufen       und Übungsphasen    eingebunden    wird.    Viele    Kinder    nutzen    den Computer   außerdem   auch   während   des   offenen   Schulanfangs, nach dem Unterricht oder während der Freiarbeit. Darüber     hinaus     beteiligt     sich     unsere     Schule     mit     großer Motivation   an   dem   Online-Leseförderungsprogramm   Antolin.   Hier bearbeiten    die    Kinder    online    ein    Quiz    zu    einem    von    ihnen gelesenen    Buch    und    sammeln    für    jede    richtig    beantwortete Frage   Punkte.   Auch   von   zu   Hause   aus   können   die   Kinder   sich   mit ihrem   Kennwort   einloggen   und   weitere   Fragen   beantworten.   Alle Kinder der Schule sind an Antolin angebunden.